Welcome

MY BLOQ

Japa-Meditation mit einer Mala

Japa ist eine Form der Meditation, bei der man ein Mantra laut, flüsternd oder im Stillen wiederholt. Benutzt Du eine Mala, wird ähnlich wie beim christlichen Rosenkranz, pro Perle das gesamte Mantra rezitiert (oder eben das Gebet gebetet).

 

Japa dient auf der offensichtlichen Ebene zunächst - wie jedes andere Meditationsobjekt - dem Geist dazu, sich über längere Zeit auf eine Sache zu fokussieren, ohne sich andauernd von vorbeiziehenden Gedankenwolken davontragen zu lassen oder – sobald man es bemerkt, falls es doch geschehen ist – sich wieder auf diese eine Sache zu konzentrieren.

 

Auf tieferen Ebenen reinigt Japa aber auch Deinen Geist, stärkt Deine Seele und Psyche und wirkt spirituell transformierend. Voraussetzung dafür ist, dass Du die Bedeutung des Mantras natürlich kennst, tief im Inneren bereit bist, Dich mit dem Energiefeld aller zu verbinden, die dieses Mantra rezitieren, und dass Du tief in Deinem Herzen fest an die Wirkung Deines Mantras glaubst.

 

Die Mala, skrt. für Gebetskette, ist das üblichste Meditationshilfsmittel, das ich dafür kenne. Sie besteht i.d.R. aus 108 Perlen und der einen Perle, die zugleich Anfang und Ende jeglicher Existenz symbolisiert. Sie wird Mala Meru genannt und nicht mit in die Japa-Runde einbezogen. Landet man dort, wandert man die Mala Perle für Perle mit den Fingern wieder rückwärts entlang, so oft man möchte. Wichtig ist nur, dass man jede Runde, auch wenn es nur eine ist, bis zu Ende durchführt.

 

Die Mala wird heutzutage oft auch als Schmuckstück getragen. Aber wesentlich effektiver ist ihre Wirkung, wenn man mit ihr praktiziert. Bestimmte Edelsteine, Sandelholz und die Samen des Rudraksha-Baumes gelten als besonders energetisch aufgeladene Materialien. Grundsätzlich sollte die Mala aber immer aus Naturmaterialien bestehen und leidfrei (Ahimsa) entstanden sein.

 

mehr lesen

Heute ist durch 3 teilbar!

21.09.2016 - Ich habe heute drei Kreuze gemacht: heute ist die Quersumme jeder Zahl (Tag, Monat, Jahr) durch 3 teilbar. Das ist ein Grund für mich zum Feiern! Denn die Zahl 3 ist eine meiner Lieblingszahlen und meine absolute Lieblings-Primzahl. Nicht nur in der Zahlenmystik der Yogaphilosophie hat diese Zahl eine besondere Bedeutung. Sondern es gibt endlos viele Trinitäten auf dieser Welt.

 

Okay, ich sag's lieber gleich, in diesem Artikel stecken viele Infos. Es gibt ja so manche Menschen, die sprichwörtlich nicht mal "bis 3 zählen" können. Das solltest Du schon können, wenn Du diesen Artikel weiterlesen willst ;-) Aber ich glaube, Du schaffst das :-)


Fertig? - Starten wir mit ein paar Beispielen für Trinitäten, also für Zusammenhänge, die erst durch die Einheit von drei Teilen ein Ganzes bilden. Kennst Du sie?

  • A - U - M  (Om)
  • Vater - Sohn - Heiliger Geist
  • Vergangenheit - Gegenwart - Zukunft
  • Anfang - Mitte - Ende
  • Schöpfung - Erhaltung - Zerstörung
  • Körper - Geist - Seele
  • Es  -  Ich  -  Über-Ich
  • ...

Wenn Du weiter darüber nachdenkst, fallen Dir vielleicht noch welche ein?

 

Wie Du siehst, basiert die Welt nicht auf Gegensatzpaaren, gibt es nicht nur Anfang und Ende, "Ja" und "Nein", schwarz und weiß. Ich bin kein Freund dieser dualistischen Weltsicht. Dann gäbe es nur einen, der redet, und einen, der schweigt. Oder nur gut und böse. Aber wir sind mehr als das. Es gibt immer auch etwas dazwischen.

 

Ein kurzes Beispiel:

Wenn zwei Freunde sich gegenseitig nicht mehr leiden können, nehmen wir an, weil sie finden, sie haben sich auseinandergelebt. Außerdem beklagt der eine, dass sein Kumpel sich ständig aufregt, cholerisch wird und laut schreit. Er selbst wiederum wird niemals laut, schweigt oder beschwichtigt immerzu, sagt nie, was ihn wütend macht, was ihn ärgert oder was ihn stört. Dann ist zwar der eine Kumpel in diesem Beispiel offensichtlich cholerisch. Aber er selbst ist jemand, der seine angestaute Wut nicht zulässt oder kanalisiert, sondern unterdrückt. Beide stehen auf unterschiedlichen Seiten, die unetrschiedlicher nicht sein könnten, richtig? In einer dualistischen Welt, in der es nur 2 Seiten gibt, wäre an dieser Stelle Schluss: "Wir sind zu gegensätzlich - wir können nicht mehr befreundet sein." Was in diesem Beispiel aber beide übersehen: diese Gegensätze sind nur zwei Seiten derselben Medaille. Denn beide haben ein Problem mit dem Thema "Aggression". In beiden Fällen gibt es keinen gut integrierten Umgang mit Wut, Ärger und Groll.

 

Erst wenn ich die dritte Ebene dazunehme, stelle ich fest, es gibt auch einen gesunden Umgang mit Wut. Wenn wir Wut gut kanalisieren, müssen wir sie nicht mehr unterdrücken. Wir finden einen Weg, der Wut in freundlichen, aber klaren Worten Luft zu machen, ohne uns dabei wie ein Rumpelstilz aufzuführen.

 

Deshalb ist mir der Wandel von der dualistischen zur, nennen wir sie, ganzheitlichen Weltsicht, so wichtig. Für den Weltfrieden sozusagen ;-) Und außerdem: "Aller guten Dinge sind drei!" ;-) So gibt es ja auch drei Grundfarben: rot, gelb und blau (grün ist eine Mischfarbe aus blau und gelb). Und unsere räumliche Wahrnehmung ist 3-dimensional. Ein Tisch mit drei Beinen steht am stabilsten. Drei Töne bilden einen Dreiklang und damit die Harmonik aller gängiger westlicher Lieder. Und drei Mal singen wir zum Abschluss einer Yogastunde das "Om" und auch drei Mal das Mantra "Shanti" (skrt. für dt. "Frieden").

 

Hoppla, ich sehe gerade etwas, das mich jetzt ein wenig schön schaudert: anscheinend ist heute nicht nur der 21.09.2016, sondern auch offiziell Weltfriedenstag! Zufall? - Das lasse ich jetzt mal so stehen.

 

Und singe es heute für Dich und Deinen Frieden:
"Ooom shaaanti, shaaanti, shaaanti-hii"

Kann man die Unendlichkeit von Raum und Zeit erfassen?

Ist es allen menschlichen Wesen immanent, dass sie die Dimensionen, in denen sie sich bewusst bewegen, nicht voll umfänglich begreifen können? Sich nicht vorstellen können, was vor Millionen von Jahren war, in Abermillionen Jahren sein wird? Nicht begreifen können, wie unendlich klein unsere kleinsten Zellbausteine sind und wie gewaltig das riesige, ja unendliche Universum?

 

Der Intellekt kann es sicher nicht. Aber wenn wir uns auf das konzentrieren, was wir sind, bekommen wir vielleicht eine Idee oder einen kleinen Einblick. Wie konzentrierst du dich auf das, was du bist? Und das, was wir sind, ist nicht, was wir anhaben, besitzen, mit wem oder was wir in Beziehung stehen, nicht unsere Vorlieben, Gedanken, Ideen – das ist lediglich unsere Identität, die eine psychologische und soziale Rolle erfüllt.

 

Was wir sind, ist viel wesentlicher:
Wir sind reiner Geist. Jeder von uns ist die reine Essenz des Geistes.


mehr lesen

Blüten-Meditation

Mein Tipp für's Wochenende:
🌸 Blüten-Meditation 🌸

 

Geh raus - ohne etwas zu sagen. Breite nur Deine Flügel aus, weite Dein Herz und öffne Deine Nase. Sie wird Dich zu den am besten duftenden Bäumen führen. Folge Deiner Intuition, finde "Deine" heutigen Blüte und folge meinen fünf einfachen Schritten:

1. Belasse die Blüte genauso wie sie jetzt ist.
2. Rieche an ihr. 1min
3. Nimm sie sanft in Deine Hände und betrachte sie. 1min
4. Fühle Dich in die Blüte ein, werde eins mit dem ganzen Baum. 1-2min
5. Setz Dich hin, nimm einige tiefe Atemzüge und meditiere über die höchste Perfektion der Natur. Mind. 10min
Danach fühlst Du Dich erfrischt und wie ein neu geborenes Baby 🌸👶🌸

Ich hoffe, Du magst diesen kurzen Tipp, um Deine Gedankenflut zurückzusetzen. Hinterlasse mir gerne eine Nachricht. Namasté 🙏

 

 

🌸 Blossom Meditation 🌸

Go out - don't say anything. Just spread your wings, expand your heart and open your nose. It will lead you to the best smelling trees. Follow your intuition, find 'your' today's blossom and fallow my very easy steps:

1. Keep the blossom exactly the way it is.
2. Take a smell at it. 1min
3. Hold it softly and look at it. 1min
4. Empathize with the blossom, become one with the whole tree. 1-2min
5. Sit down, take a deep breathe and meditate about the ultimate perfection of nature. >10min

Feel refreshed and free like a new born baby 🌸👶🌸

I hope you liked this short tip to reset your mind. Feel free to leave a message. Namasté 🙏photo © Ben Jammin

 


Von Herzen -
Anandini, your Coachess

Du möchtest Stress reduzieren? Oder gerne Deine Gefühle benennen und verstehen, weißt aber nicht wie?
- Hier geht es zu meinem Coaching-Angebot!


♡ Will you be my Coachee? ♡

ॐ Om.

Hallo und Namasté,

eine meiner Coaching-Klientinnen, die ich zur Zeit im Bereich Business-Marketing begleite, hat mich diese Woche gefragt: "Woher weißt Du das bloß alles?" Markting, das sei ja die eine Sache, aber diese ganzen persönlichen Ebenen, sich selbst zu managen und organisieren, das habe ihr bisher keiner so zeigen können. Ich musste schmunzeln und habe länger über meine Antwort nachgedacht:

 

Ehrlich? - Ich glaube, das Zeigen ist der Knackpunkt.

 

Ich habe ihr gesagt, ich habe schon viel auf die Beine gestellt, hatte aber auch schon viel Stress in meinem Leben und auch schon sehr düstere Zeiten durchgemacht. Und an solchen Punkten, gab es nur zwei Möglichkeiten:
1. Zuzulassen, dass die Spirale der eigenen Energie abwärts geht oder
2. Lösungen suchen und finden.


Bisher habe ich mich immer für Letzteres entschieden. Und dann bin ich kreativ geworden und habe Lösungen etabliert, die für den Geist einfach zu verstehen und leicht umzusetzen sind.

 

Ein Freund sagte neulich zu mir: "Du bist wie Wickie, Du hast für alles eine gute Idee!"

 

Das Schöne ist: in meinen Coachings brauche ich selten meine Ideen auszusprechen, denn allein durch meine Fragen und Anstöße entwickeln die meisten ihre eigenen Ideen. Dann strahlt das Gesicht, weil der Groschen gefallen ist und sich etwas Grundlegendes verändert hat. Diesen Aha-Moment liebe ich.

 

 

Jeder Mensch sammelt seine ganz eigenen Erfahrungen und weiß Dinge, die andere nicht wissen, richtig? Du hast Wissen in Dir, dass anderen verborgen ist. Ich helfe Dir, dieses Wissen zurück in Dein Bewusstsein zu befördern, um zu Deinem Kern vorzudringen. Ich fordere Dich auf, Dir selbst ganz nah zu kommen.


Eine andere Klientin sagte, sie fänd es so schön, wenn sie diese kleinen Anstupser regelmäßig von mir bekäme, weil sie ihr so viel Freude und Herzwärme geben. Sie sagte: "Dadurch komme ich immer ein Stückchen mehr bei mir an."

 

Und genau deshalb schreibe ich diesen Bloq. Für die Klientin, die diese Idee hatte und für alle, die sich davon angesprochen fühlen. Auch für Dich.


Will you be my Coachee?

Love & Light,
Anandini, your Coachess